Home > Allgemein > Lesung Fassadendemokratie
Mittwoch, 08.11.2017 um 19:30 Uhr im QuasiMono, Cottbus, Erich-Weinert-Str. 2 (Nähe BTU)
 
Vortrag und Buchvorstellung von Ernst Wolff, einer der Autoren von
 
„Fassadendemokratie und Tiefer Staat: Auf dem Weg in ein autoritäres Zeitalter“
 
Ernst Wolff, 1950 geboren, wuchs in Südostasien auf, ging in Deutschland zur Schule und studierte in den USA. Er arbeitete in diversen Berufen, unter anderem als Journalist, Dolmetscher und Drehbuchautor.
 
Die Wechselbeziehung von Wirtschaft und Politik, mit der sich der Spiegel-Bestseller-Autor seit vier Jahrzehnten beschäftigt, ist für ihn auch gegenwärtig von höchster Bedeutung.
 
Als Journalist und Blogger schrieb Wolff bisher u. a. für die Frankfurter Rundschau, Huffington Post, Deutsche Wirtschaftsnachrichten, Telepolis, Finanzmarktwelt und Rubikon News.
 
Kenntnisreich und gut verständlich erklärt der Autor die verborgenen Netzwerke zwischen Finanzsektor und Staat. Sein Ziel ist es, die Mechanismen aufzudecken, mit denen die internationale Finanzelite die Kontrolle über entscheidende Bereiche unseres Lebens an sich gerissen hat: „Nur wer diese Mechanismen versteht und durchschaut, kann sich erfolgreich dagegen zur Wehr setzen.“
 
Der Eintritt ist frei.
 
Buchempfehlungen:
– „Weltmacht IWF: Chronik eines Raubzuges“ von Ernst Wolff, 2014
– „Finanz-Tsunami: Wie das globale Finanzsystem uns alle bedroht“ von Ernst Wolff, 2017
– „Fassadendemokratie und Tiefer Staat: Auf dem Weg in ein autoritäres Zeitalter“ von Ullrich Mies, Jens Wernicke, Ernst Wolff, 2017
 
 
Foto: acTVism

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*